Ergebnisse der Bodenzustandserhebung (BZE 2)

Die zweite Bodenzustandserhebung – BZE 2 – ist abgeschlossen. Diese bundesweite Zustandserfassung der Waldböden liefert erste Ergebnisse. Zuständig für Bayern ist Christian Kölling, Leiter des Sachgebietes Standort und Bodenschutz der Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
Die Waldböden sind die Grundlage für eine nachhaltige Bewirtschaftung. Gleichzeitig erfüllen Sie noch zahlreiche gesellschaftlich wichtige Funktionen, z.B. als Trinkwasserfilter oder CO2-Speicher. Umso wichtiger ist es – gerade in Zeiten des Klimawandels – deren Funktionsfähigkeit zu überprüfen und zu erhalten. Wie es um unsere Waldböden bestellt ist, wurde mittels der zweiten Bodenzustandserhebung (BZE 2) erfasst. Nun liegen erste Ergebnisse vor. Der Grundtenor: Bayerns Waldböden sind überwiegend in hervorragendem Zustand. Was zu tun ist, damit dies auch so bleibt und bestehenden Problemen zu begegnen, erklärt Dr. Christian Kölling. Er ist Leiter des Sachgebiets Standort und Bodenschutz an der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft und somit für die BZE 2 in Bayern verantwortlich.

Weitere Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Alle A-Z, Funktionen des Waldes abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.