Was kostet ein Baumstamm?

Die Preise für Rohholz sind von verschiedenen Faktoren abhängig (Foto: C. Schwab).

Waldbäume werden im Zuge eines Pflegeeingriffes oder auch bei der Endnutzung eingeschlagen, vermarktet und weiterverarbeitet. Sie liefern den immer wertvoller werdenden Rohstoff Holz. Aber was kostet ein solcher Baumstamm überhaupt? Und von welchen Faktoren wird sein Preis beeinflusst? Fragen, die uns Gerhard Penninger beantworten kann. Er ist langjähriger Geschäftsführer der Waldbesitzervereinigung Holzkirchen und weiß, was ein Baumstamm kosten darf.

Holz ist ein wertvoller Rohstoff, der mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Dementsprechend entwickeln sich auch die Preise für Rohholz. Der Preis von einem Baumstamm hängt aber noch von vielen anderen Faktoren ab. Entscheidend ist zum einen die Holzart. Hier bestimmt der Trend den Preis. Ist also beispielsweise die Eiche gerade „in“, wird sie auch die höheren Preise erzielen. Gute Preise erreichen auch Baumarten, die nicht sehr häufig sind, unter anderem Wildobstarten. Neben der Holzart ist auch die Holzqualität ausschlaggebend. Gutes Geld wird nur für Stämme gezahlt, die fehlerfrei gewachsen sind. Diese dürfen unter anderem keine Totäste, Verfärbungen oder ungleichmäßigen Jahrringaufbau haben. Sie sollen gerade und gesund sein. Alternativ können sie auch eine Besonderheit aufweisen, z.B. eine besondere Maserung durch einen sogenannten Wimmerwuchs. Verkauft werden die wertvollen Hölzer in der Regel auf Submissionen. Hierbei geben die Interessenten ihr Angebot in einem verschlossenen Umschlag bis zu einem bestimmten Termin ab. Alle eingegangenen Angebote werden dann an dem festgesetzten Termin geöffnet und der Meistbietende erhält den Zuschlag.

Links:

Weitere Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Alle A-Z, Forsttechnik und Holz, Wald und Mensch abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>