Leimbinder aus Buchenholz

Bayern wäre ein Buchenmeer, hätte der Mensch nicht eingegriffen. Im Hinblick auf den Klimawandel werden wir möglicherweise verstärkt auf die Buche zurückgreifen müssen. Dabei stellt sich auch immer die Frage der Verwertung. Eine neue Idee hierfür sind die Buchenleimbinder.

Die Buche bildet in weiten Teilen Europas die natürliche Vegetation und kommt mit dem Klimawandel vermutlich besser zurecht als andere Baumarten. Der Buchenanteil in Bayerns Wäldern wird in Zukunft also ansteigen. Allerdings ist das Holz der Buche derzeit nur wenig gefragt. Um das Buchenholz attraktiver zu machen, wurde am Lehrstuhl für Holzkunde und Holztechnik der TU München nach neuen Ansatzmöglichkeiten geforscht. Das Ergebnis sind Brettschichtholzträger aus Buche, die im Baubereich durch ihre höhere Festigkeit sogar Vorteile gegenüber den Nadelhölzern bieten können.

  • Holz und Holzverwendung
    Hier finden Sie die Beschreibungen von in Bayern natürlich vorkommenden oder häufig angebauten Holzarten mit ihren charakteristischen Merkmalen und Verwendungsmöglichkeiten.

Weitere Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Alle A-Z, Forsttechnik und Holz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *