Fremdländer im Klimawandel – die Esskastanie

Reife Esskastanien im Fruchtbecher

Maronen sind die NĂĽsse der Esskastanie (Foto: Andrejj, wikipedia).

Heiße Maronen – die hat jeder von uns schon mal gesehen; die meisten haben auch schon welche versucht. Aber wo kommen diese Früchte her? Es sind die Nüsse der Esskastanie. Ein Baum, der bei uns in Deutschland derzeit nur punktuell zu finden ist. Aber das könnte sich ändern, meint Dr. Manfred Schölch. Er lehrt Waldbau und Waldwachstum an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle A-Z, Wald als Lebensraum, Waldbau |
Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie alt werden Bäume?

Foto: L. Steinacker

Wichtige Begebenheiten der letzten Jahrhunderte, beispielsweise die Geburt Ludwig van Beethovens, kennen wir nur aus den Geschichtsbüchern. Es gibt aber Lebewesen, die diese und noch viel ältere Ereignisse miterlebt haben: die Bäume. Wie alt Bäume werden können und welche Faktoren ihr Alter bestimmen, erklärt uns Dr. Joachim Hamberger, Mitarbeiter der Staatlichen Führungsakademie für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle A-Z, Wald als Lebensraum |
Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Käferjagd mit Hunden

Hund und Förster am Baum

Mit ihrer feinen Nase ist Hündin Jule dem Asiatischen Laubholzbockkäfer auf der Spur (Foto: M. Matuschek).

Der Asiatische Laubholzbockkäfer – dieser Quarantäneschädling aus dem Fernen Osten kommt im Verpackungsholz von Importwaren zu uns. Nachgewiesen wurde er unter anderem in Feldkirchen bei München. Um Maßnahmen gegen den Schädling ergreifen zu können, muss er aber geortet werden. Das ist nicht immer einfach und darum holt man sich ganz spezielle Hilfe: auf den Käfer trainierte Spürhunde. So auch im Revier von Michael Matuschek, Revierleiter am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ebersberg. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle A-Z, Waldschutz |
Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Geschichte der Fichte in Bayern

Die Fichte trifft man ĂĽberall in Bayern. Das entspricht allerdings nicht ihrem natĂĽrlichen Verbreitungsgebiet, Ursache dafĂĽr sind historische Begebenheiten (Foto: C. Schwab).

Die Fichte trifft man ĂĽberall in Bayern. Das entspricht nicht ihrem natĂĽrlichen Verbreitungsgebiet, Ursache sind historische Begebenheiten (Foto: C. Schwab).

Die Fichte ist nach wie vor die häufigste Baumart in Bayern. Beinahe jeder zweite Baum ist eine Fichte. Das entspricht allerdings nicht der natürlichen Verteilung unserer Baumarten. Warum wir in Bayern so viele Fichten haben, erklärt uns Dr. Alexandra Wauer. Sie arbeitet in der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft und ist unter anderem für die jährliche Kronenzustandserhebung zuständig. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle A-Z, Wald als Lebensraum |
Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wohin verschwindet das ganze Laub?

Laubhaufen im Wald

In einem Hektar Mischwald fallen jedes Jahr durchschnittlich etwa fünf Tonnen Laub und Holzreste von den Bäumen. Trotzdem türmen sich in unseren Wäldern keine Laubberge, die Blätter und Holzreste verschwinden über das Jahr wieder (Foto: C. Schwab).

Es ist Herbst und das Laub fällt. Riesige Mengen davon bedecken alljährlich den Waldboden. Und doch sind unsere Wälder noch nicht unter dem Laub verschüttet. Bis zum nächsten Laubfall ist das meiste davon schon wieder verschwunden. Aber wohin? Was passiert mit den ganzen Blättern? Das erklären uns Alfred Schubert und Dr. Daniel Klein von Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft. Sie arbeiten in der Abteilung Boden und Klima und wissen, was mit dem Laub passiert.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle A-Z, Funktionen des Waldes, Wald als Lebensraum |
Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Rettungskette Forst

Foto: M. Kolbe

„Achtung – Baum fällt!“ – Waldarbeit birgt Risiken. Leider passieren bei dieser Tätigkeit immer wieder Unfälle. Auch sonst ist es im Wald nicht ungefährlich, oft passiert auch etwas beim Wandern, auf der Pilzsuche oder beim Mountainbiken. Damit Verletzten in diesem unwegsamen und schlecht beschilderten Terrain schnell geholfen werden kann, wurde die Rettungskette Forst entwickelt – ein System, das Jedermann nutzen kann.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle A-Z, Wald und Mensch |
Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Was ist ein Kahlschlag?

Foto: M. O. Stevens, wikipedia

Ausgedehnte Kahlschlagflächen prägten früher das Landschaftsbild. Heute sieht man solche Kahlschläge in Bayern fast nicht mehr. In anderen Ländern ist die Kahlschlagwirtschaft aber noch Gang und Gäbe. Mehr darüber weiß Gudula Lermer. Sie leitet die Abteilung Waldbau und Bergwald an der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle A-Z, Forsttechnik und Holz, Wald und Mensch, Waldbau |
Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wald – vielfältig und leistungsstark

Wald – vielfältig und leistungsstark

Der Wald erfĂĽllt wichtige Funktionen fĂĽr Natur, Wirtschaft und Gesellschaft – das wird auch im Logo zum Jahr der Wälder 2011 deutlich.

Bayern ist waldreich. Ein Drittel seiner Fläche ist von Wald bedeckt. Keiner, der hier lebt, möchte auf die heimatlichen Wälder verzichten – sie verursachen ein ganz eigenes Flair. Und unsere Wälder erfüllen eine Vielzahl an wichtigen Funktionen. Welche das sind? Das erklärt uns Olaf Schmidt. Er ist Leiter der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft und ein Liebhaber nicht nur der bayerischen Wälder. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle A-Z, Forsttechnik und Holz, Funktionen des Waldes, Wald als Lebensraum, Wald und Mensch, Waldbau, Waldschutz |
Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Blitz und Donner – was tun bei Gewitter im Wald?

Blitz am Himmel

Der Bltzschlag stellt eine Gefahr dar, wenn man sich bei einem Gewitter im Wald aufhält – aber nicht die einzige (Foto: E. Boutet, wikipedia).

Sengende Hitze und flirrende Luft – da sehnt man sich nach einer Abkühlung. Die kommt dann meistens in Form eines Gewitters, das im Sommer schon mal recht heftig ausfallen kann. Bei Blitz und Donner verkriecht man sich am besten in seinen vier Wänden. Aber was tun, wenn man gerade Mitten im Wald unterwegs ist? Michael Bug, Revierleiter am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg weiß die Antwort. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle A-Z, Wald und Mensch |
Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wald wird Grenzen los

Grenzstein im Wald

Nicht alle Grenzen im Wald sind so offensichtlich gekennzeichnet wie hier (Foto: C. Schwab).

Ein Meter breit und zweihundert Meter lang – so oder so ähnlich erstrecken sich viele Waldflächen im Realteilungsgebiet. Eine Ausdehnung, die eine vernünftige und nachhaltige Bewirtschaftung unmöglich macht. Denn viele dieser Flächen haben auch keine Anbindung an eine Forststraße. Ein Weg, diese Strukturen anzupassen, bietet der sogenannte Freiwillige Waldtausch. Was das ist und wie er funktioniert erklärt uns Marc Koch, Mitarbeiter der Abteilung Waldbesitz, Beratung, Forstpolitik der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle A-Z, Wald und Mensch |
Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar