O Tannenbaum, o Tannenbaum

weihnachtsbaeumeDer Eine hat ihn schon, der Andere braucht ihn noch, der Dritte organisiert ihn erst kurz vor knapp. Aber fehlen darf er nirgends: der Weihnachtsbaum. Der Ansturm auf den weihnachtlichen Zimmerschmuck hat begonnen. Doch woher nehmen? Und wohin dann später damit?Entweder schlägt man seinen Christbaum selbst auf entsprechenden Christbaumplantagen oder man nutzt einen der zahlreichen Weihnachtsbaumverkäufe. Aber die schönen Nordmannstannen, die wir so zahlreich angeboten bekommen, haben oft einen langen Weg hinter sich – schlecht in Zeiten des Klimawandels. Darum heißt´s Augen auf beim Christbaumkauf. Oder man geht einen anderen Weg, um seinen alljährlichen Weihnachtsbaum zu ergattern. Aber woher nehmen wenn nicht stehlen? Und wie bleibt er möglichst lange frisch? Wohin damit, wenn er dann doch nicht mehr zu gebrauchen ist? Diese und weitere Fragen versuchen wir im Podcast „O Tannenbaum, o Tannenbaum…“ zu beantworten.

Links:

Weitere Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Alle A-Z, Forsttechnik und Holz, Wald und Mensch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu O Tannenbaum, o Tannenbaum

  1. Sehr informative Seite herzlichen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *